Qualifizierung für technische kommunale Dienstleistungen

bauhof

Veranstaltungsort

LÜNTEC Technologiezentrum Lünen GmbH, Am Brambusch 24, 44536 Lünen

Der moderne Betriebshof oder Bauhof ist heute Basis für vielfältige kommunale Dienstleistungen wie Straßenreinigung, Abfallwirtschaft, Grünflächenpflege, Gewässerunterhaltung, Friedhofswesen, Straßenunterhaltung, Verkehrstechnik, Fuhrpark, Sport- und Spielplätze, Handwerksdienste und andere mehr.

Umfassende Kenntnisse sind notwendig, um alle Synergien beim Einsatz von Fahrzeugen, Maschinen und Geräten auszuschöpfen und das Personal flexibel einzusetzen. Für das Führungspersonal ist dies mit neuen Herausforderungen verbunden.
 

Unser Aus- und Weiterbildungsplan strukturiert die umfangreichen Aufgaben in kommunalen Dienstleistungsbetrieben:
  • Systematisches Schulungskonzept
  • Umfassende Analyse der unternehmerischen Möglichkeiten des Betriebshofs
  • Herausarbeiten von Wegen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit
  • Benchmarks der Leistungsniveaus
  • Entwickeln von Führungsstärken und Steigern der Mitarbeitermotivation
Das Angebot richtet sich an Führungs- und Nachwuchskräfte auf Betriebshöfen (Meister, Ingenieure, Verwaltungswirte o.ä.) Die Qualifizierung ermöglicht die Übernahme höherwertiger Querschnittsaufgaben. Das Angebot ist offen für alle Interessenten, die lang- bzw. mittelfristig die interessante und zukunftsfähige Beschäftigung als Betriebs-/Bauhofleiter/in oder eine vergleichbare Tätigkeit anstreben.

Rahmenplan:
Die übergeordneten Ausbildungsziele

zertifikat_muster_thumb Der Ausbildung liegt ein detailliertes, didaktisches Konzept zugrunde. Jedes Modul ist in sich geschlossen und endet jeweils mit einer schriftlichen Abschlussprüfung (Multiple-Choice-Verfahren).

Die Fortbildung ist berufsbegleitend und modular angelegt. Jedes der acht Ausbildungsmodule erfordert eine Arbeitswoche und ist frei und unabhängig voneinander buchbar. Die Dauer des Gesamtlehrgangs richtet sich somit flexibel nach den individuellen Möglichkeiten.

Ein Zertifikat dokumentiert den Abschluss des gesamten Lehrgangs, wenn mindestens beide Grundlagenmodule (Module 1 und 2) und vier Fachmodule (Module 3 bis 8) erfolgreich absolviert worden sind. Die Sparte kommunale Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) unterstützt den Abschluss ebenso wie der Deutsche Städte- und Gemeindebund mit einer Unterschrift. Über jedes absolvierte Modul werden Teilnahmebescheinigungen erteilt.

Mit dieser Qualifikation sind die Absolventen in der Lage im Interesse der Kommune und der Bürger kommunale Dienstleistungen in hoher Qualität zu erbringen.

Praxisanforderungen an Betriebshofleiter

diagramm_betriebshofleiter Dozenten vertiefen die Inhalte durch Exkursionen, Fallbeispiele und schriftliche Lernerfolgskontrollen.

Jedes Modul ist thematisch fokussiert, dabei behandelt jeder Themenkomplex sechs Gesichtspunkte, die in der Kreisgrafik links dargestellt werden.





Feedbacks unserer Teilnehmer/-innen

feedback "Im Betriebshofleiter-Lehrgang wurde ein sehr breites Wissen über die umfangreichen öffentlichen Dienstleistungen vermittelt."
Holger Kenneweg, Bauhofleiter Wirtschaftsbetriebe Hiddenhausen

feedback "Der Lehrgang überzeugte durch das breite Spektrum das uns vermittelt wurde."
Guido Domsel, Leiter Kreisstraßenmeisterei Heinsberg

feedback "Mit einem Bein stehen wir theoretisch immer im Gefängnis - der Lehrgang hilft, dass das Zweite nicht nachrutscht."
Markus Trimborn, Disponent, Stadtwerke Hürth AöR

feedback "Was mir sehr geholfen hat, waren die Tipps über den Umgang mit Kollegen, z.B. zum Thema Gesprächsaufbau und Gesprächsführung."
Norbert Nießen-Meisen, Betriebshofleiter AWISTA mbH, Düsseldorf

feedback "Der Lehrgang mit Prüfung und Abschlusszertifikat bietet uns und unseren Vorgesetzten eine eindeutige Auskunft über die Tätigkeit eines Betriebshofleiters und die dafür benötigte Qualifikation."
Matthias Kuster, stellvertretender Betriebsleiter Stadt Reutlingen

Modulbuch und Broschüre

Lernziele und Themenschwerpunkte zu den einzelnen Modulen, sowie ausführliche Informationen zu den Dozenten des gesamten Lehrgangs, erhalten Sie in dem Modulbuch zum Lehrgang.


Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Weitersagen